Schwestern

Schwestern von der Schweiz, von Afrika und von Indien / Rumänien

 

076 084 085 095 177 KlosterfrauenBrig

Das "Haus Brig" zählt zurzeit 201 Schwestern

Als Gesandte sind wir in Christus verwurzelt, darum ist für uns das Gelübde der Jungfräulichkeit  die eine notwendige Du-Beziehung. Wir arbeiten aus Liebe und in Liebe. Das Gelübde der Armut stellt ein Finden unseres Reichtums in Gott, eine Quelle der inneren Freiheit und eine Bereitschaft mit andern zusammen zu arbeiten, dar. Das Gelübde des Gehorsams ist ein Suchen unseres Willens in Gott, es ist ein Gehorsam zur Sendung. Entscheidungsprozesse helfen uns dies zu leben. Arbeit ist unser voller Lebensinhalt - ein Gebet. Gebetszeiten dienen uns zur Vertiefung der Beziehung zu Gott. Das Gemeinschaftsleben steht immer im Dienste des Apostolats.
Im Ordensleben sind uns eine grundlegende Bildung und ein einsatzfreudiges Herz für die Verkündigung des Evangeliums wichtig.

"Gott finden in allen Dingen und alle Dinge in Gott."    Ignatius von Loyola

 

013 101 102 127 122 121